Über uns

News

Artikel 3 von 11

FORMULARE: Expertenstandards, SIS, Entbürokratisierung - mehr...

NEU: Ermittlung Pflegegrade: für unsere Formularkunden bieten wir eine „kleine“ Softwarelösung, so dass die Berechnung automatisch erfolgt. Preis: EUR 99,00 zzgl. MwSt.

SIS (Systematische Informationssammlung) - "stationär ambulant" und "Tagespflege", "Kurzzeitpflege"

Im Rahmen der Entbürokratisierung durch das BMG wurde eine reduzierte Pflegedokumentation „SIS“ entwickelt. Sie erhalten bei uns die passenden farbigen Formulare und gleich zwei Softwarelösungen. Laut einem Projekteilnehmer eignet sich die Kombilösung GOONprint (Software und Formulare) mit integrierter "SIS" (Systematischer Informationssammlung) geradezu perfekt für die Umsetzung. Aber auch die papierlose Software GO ON mit der Möglichkeit der individuellen Konfiguration ist eine optimale Lösung, da diese Software je nach Umsetzungsgrad "mitwachsen" kann. 

Spezielle Formulare, die das "SIS"-System abbilden sowie alle ergänzenden Formulare (passender "SIS"-Bericht, passende "SIS"-Visite,....) gibt es für den stationären und ambulanten Bereich sowie für die Tages- und Kurzzeitpflege. Wer "SIS" machen möchte, sich aber mit der "freien Formulierung" schwer tut, erhält bei uns neben den o.g. Originalformularen auch ein leicht vorstrukturiertes Formular, welches dann mit freier Formulierung kombiniert wird. Vergleichen Sie unsere Gebühren und Sie werden feststellen, dass Sie auch da sparen können. 

Formular-Muster und EDV-Prospekte fragen Sie bitte telefonisch (02131 / 29 84 7-0) oder per Mail (info@godo-systems.de) bei uns an.  

Die Formular- und Softwarelösungen sollten unbedingt erklärt werden, so dass Sie im Rahmen Ihrer aktuellen Situation die für Sie passende Lösung umsetzen können. Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich vor Ort. Wenn Sie mehr wissen wollen: "Entbürokratisierung" anklicken. 


Eingewöhnung - stationär

Im Rahmen der Transparenzkriterien (zur Notengebung) wird die Frage Nr. 53 zur "Eingewöhnung" aufgeführt. Passend zu dieser Frage und auch zur allgemeinen Dokumentation der Eingewöhnungsphase gibt es das Formular Eingewöhnung (Bestell-Nr. 1113).


Wohlbefinden bei Bewohnern mit demenziellen Veränderungen - stationär, teilstationär, ambulant
Im Rahmen der Transparenzkriterien (zur Notengebung) wird die Frage zur Einschätzung von Bewohnern mit demenziellen Veränderungen abgefragt. Um diese Frage optimal und fachlich korrekt beantworten zu können, bieten wir das Formular "Einschätzung Wohlbefinden / Unwohlsein" (Bestell-Nr. 1142).

Beratungen / Vereinbarungen - stationär, teilstationär + ambulant
Zur Prüfungsfrage von regelmäßigen Beratungen und Vereinbarungen im stationären, wie auch ambulanten Bereich bieten wir ein speziell strukturiertes Formular Beratungen / Vereinbarungen (Bestell-Nr. 1141) an.

Expertenstandard "Kontinenzförderung" - stationär, teilstationär + ambulant
Zur Umsetzung des Expertenstandards Kontinenzförderung bieten wir das Formular Förderung Harnkontinenz (Bestell-Nr. 1085) an. Die Einschätzung entspricht dem Expertenstandard. Aus der Einschätzung werden dann notwendige Maßnahmen abgeleitet, die sich dann in der Pflegeplanung und/oder Tagesstruktur wiederfinden. Die Einschätzung kann in einem hausinternen/trägerinternen Rhythmus auf diesem Formular wiederholt werden, so dass auch Entwicklungen direkt ablesbar sind.

Hinweis: Ein passendes Miktionsprotokoll (Bestell-Nr. 1840) wird nur über einen individuell festgelegten Zeitraum geführt und liefert dann auch die notwendigen Erkenntnisse für die Überarbeitung der Pflegplanung. Aus der Pflegeplanung ergeben sich dann die für diesen Bewohner geplanten Toilettengänge mit dem Hinweis auf die zu verwendenden Inkontinenzmaterialien.

 

Expertenstandard "Sturz" - stationär, teilstationär + ambulant 
Zur Umsetzung des Expertenstandards Sturz bieten wir das Formular Sturzrisiko (Bestell-Nr. 1059) an. Die auf dem Formular genannten Risikofaktoren zum Thema Sturz haben wir aus dem Expertenstandard entnommen. Sie liefern sozusagen die Grundlage für eine Einschätzung der Sturzgefährdung. Wir halten es für sinnvoll auch festzuhalten, ob ein ermittelter Risikofaktor beratungs- und/oder planungsrelevant ist. So werden sofort die Themen sichtbar, die in der Beratung oder Planung berücksichtigt werden müssen. Auf diesem Formular wird auch das Ergebnis der Beratung oder Information festgehalten. 
Hinweis: Sie erhalten mit dem Formular Sturzdokumenation (Bestell-Nr. 1087) die passende Möglichkeit, alle Stürze zu dokumentieren. Das Besondere an diesem Formular ist, dass wir alle gesetzlich geforderten Berichtsangaben hier vorstrukturiert haben. 

Expertenstandard "Schmerz" - stationär, teilstationär + ambulant 
Zur Umsetzung des aktuellen Expertenstandards Schmerz bieten wir die Formulare Schmerzeinschätzung (Bestell-Nr. 1199, Schmerzeinschätzung (Bestell-Nr. 1198 und Schmerzprotokoll (Bestell-Nr. 1047) an. Mit Hilfe der Einschätzungen lässt sich akuter und chronischer Schmerz unterteilt nach Fremd- und Eigeneinschätzung abbilden. Eingeleitete Maßnahmen werden ergebnisorientiert auf dem Formular Schmerzprotokoll erfasst. Muster fragen Sie bitte an!

Expertenstandard "Menschen mit chronischen Wunden" -stationär, teilstationär + ambulant
 
Zur Umsetzung des zukünftigen Expertenstandards Wunde bieten wir schon jetzt das Formular Wunddokumentation  (Bestell-Nr. 1822) an. Auf dem Formular werden die geforderten Einschätzungen abgefragt - so sind Sie auf der sicheren Seite.

Expertenstandard "Dekubitus" - stationär, teilstationär + ambulant 
Zur Umsetzung des Expertenstandards Dekubitus bieten wir das Formular Dekubitusrisikoerkennung (Bestell-Nr. 1088) an. Auf dem Formular wird dieser Risikobereich nach Exptenstandard eingeschätzt. Im aktuellen Expertenstandard ist die Dekubituseinschätzung nach "Braden" nicht mehr enthalten, so dass dieses Formular unsere Empfehlung ist.   

Expertenstandard "Ernährung" - stationär, teilstationär + ambulant 
Zur Umsetzung des Expertenstandards Ernährung bieten wir das Formular Risiko Nahrungs-/Flüssigkeitsmangel (Bestell-Nr. 1090) an. Die auf dem Formular genannten Risikofaktoren entstammen dem Expertenstandard. Zur Vereinfachung erfolgt zunächst eine Grobeinschätzung, die bei bestehender Gefahr detaillierter ergänzt werden kann. Um gleichzeitig das Thema Flüssigkeit mit abdecken zu können, haben wir diese Thematik ebenfalls auf diesem Formular abgebildet, so dass der Nutzen verdoppelt ist. Wir halten es für sinnvoll festzuhalten, ob ein ermittelter Risikofaktor beratungs- und/oder planungsrelevant ist. So werden alle Themen sichtbar, die in der Beratung oder Planung berücksichtigt werden müssen. Auf diesem Formular wird auch das Ergebnis der Beratung oder Information festgehalten werden.  
Hinweis: Passende Formulare wie das Ernährungsprotokoll (Bestell-Nr. 1777) oder das Flüssigkeitsprotokoll (Bestell-Nr. 1029) lassen eine fachgerechte Protokollierung geplanter Maßnahmen zu.

Thema "Kontraktur" - stationär, teilstationär + ambulant 
Der MDK wie auch in den Transparenzkriterien wird die Thematik Kontraktur abgefragt. Dazu haben wir mit dem Formular Kontrakturen (Bestell-Nr.1091) das passende Formular. Die wesentlichen Gelenkbereiche werden bezüglich ihrer Beweglichkeit eingeschätzt.  

Thema "Eingeschränkte Alltagskompetenz (45b SGB XI) - stationär, teilstationär + ambulant
Mit dem Formular Alltagskompetenz (Bestell-Nr. 1081) weisen Sie alle relevanten Informationen nach, die Sie zur Abbildung dieser Thematik benötigen.  

Thema "Demenz" -stationär, teilstationär +ambulant
Speziell für Bewohner/Klienten mit demenziellen Veränderungen haben wir in einem bundesweiten Projekt ein spezielles Assessment entwickelt. Das Formular Gerontopsychiatrische Einschätzung (Bestell-Nr. 1071) ist zusammen mit namhaften Gerontologen und Einrichtungen, die sich speziell auf diese Thematik konzentriert haben, entwickelt worden. Das Formular unterstützt die Einschätzung des Pflege- und Betreuungsbedarfs in Form eines Assessments und dient gleichermaßen als Instrument für den Informationsfluss zwischen Bewohner/Klienten, Bezugspersonen und Pflegepersonen.

 

Thema "Risikoeinschätzung" - ambulant
Zur Einschätzung wesentlicher Risiken (Dekubitus, Sturz, Mangelernährung, Flüssigkeitsmangel, Kontraktur, Harninkontinenz, Schmerzen) erhalten Sie das Formular Risikoeinschätzung (Bestell-Nr. 1820). Die aufgeführten Risiken werden normiert und leicht verständlich auf nur einem Formular erfasst. 

 

Thema "Anfälle" - stationär
Die Formulare Anfallprotokoll (Bestell-Nr. 1216) und Anfallkalender (Bestell-Nr. 1217) eignen sich besonders gut zur Dokumentation von Epilepsie, aber auch zur Dokumentation aller sonstigen Anfälle. Dies nicht nur in der Behindertenhilfe, sondern auch in der Altenhilfe.

Thema "Biografie" - stationär, teilstationär + ambulant 
Im Rahmen eines Demenz-Projektes haben wir zusammen mit einer Expertenrunde ein spezielles Formular für die Biografiearbeit entwickelt. Mit dem Formular Biografie / Lebensbeschreibung (Bestell-Nr. 1086) erhalten Sie ein praxisnahes Instrument. So lassen sich z.B. über die phasenabhängigen Lebensbeschreibungen unter Berücksichtigung der aktuellen demenziellen Veränderung die "damaligen" häuslichen Lebensumstände herausarbeiten, so dass die Pflege und Betreuung bestmöglich darauf abgestellt werden kann.

Thema "Tagespflege" - stationär + teilstationär 
Speziell für die Bestätigung der Maßnahmen in der Tagespflege bieten wir das Formular Pflege- und Betreuungsnachweis (Bestell-Nr. 1812) an. Hier sind, sortiert nach den grundpflegerischen Leistungen alle Maßnahmen aufgeführt, die in der Tagespflege durchgeführt werden.

 

Anamnese / Einschätzung des Pflegebedarfs - stationär
Mit dem Formular Einschätzung des Pflegebedarfs (Bestell-Nr. 1871) können Sie alle Themen der "Fördernden Prozesspflege" von Prof. Krohwinkel abbilden. Ein integriertes Risikomanagement sorgt zusätzlich für Sicherheit. Hinweis: Kombinieren Sie das o.g. Formular mit der Risikoeinschätzung (Bestell-Nr. 1095). 

 

Anamnese / Einschätzung des Pflegebedarfs - ambulant
Mit dem Formular Einschätzung des Pflegebedarfs (Bestell-Nr. 1420) können Sie alle Themen der "Fördernden Prozesspflege" von Prof. Krohwinkel abbilden. Ein integriertes Risikomanagement schafft zusätzlich für Sicherheit. Hinweis: Kombinieren Sie das o.g. Formular mit der Risikoeinschätzung (Bestell-Nr. 1820). 

 

Thema "Risikoeinschätzung" - stationär
Zur Einschätzung wesentlicher Risiken (Dekubitus, Sturz, Pneumonie, Thrombose, Mangelernährung, Flüssigkeitsmangel, Kontraktur, Munderkrankung) erhalten Sie das Formular Risikoeinschätzung (Bestell-Nr. 1095). Die aufgeführten Risiken werden normiert und leicht verständlich auf nur einem Formular erfasst. 

 

Thema: "Evaluierung" - stationär, teilstationär + ambulant
Mit dem Formular Evaluation (Bestell-Nr. 1094) können Sie die Evaluierung der Ziele aus der Pflegeplanung auf einem separtem Formular durchführen. Das erhöht die Übersicht, da die Evaluierungen dann nicht im Formular Bericht untergehen. 

Natürlich bieten wir viele weitere Premiumlösungen für Ihre Dokumentation.
 
Sie wollen mehr wissen oder haben Fragen? Klicken Sie einfach auf den Bereich "Sie fragen - wir antworten".
In diesem Bereich veröffentlichen wir immer wieder gestellte Fragen mit fachkundigen Antworten, die auch für Sie von Interesse sind. Gerne können Sie uns auch direkt anrufen: 02131 / 29847- 0 . Sie erreichen uns telefonisch werktags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr. 

weitere Information zum Herunterladen

ProspektGOON24.12.2010.pdf

2014_Dokumentation.pdf

Kein Messetermin, keine Produktneuheit mehr verpassen! Registrieren Sie sich jetzt für den GODO Systems Newsletter! Kostenlos und unverbindlich. Jetzt registrieren